Gerissen

Am 22.1.2014 ist gegen 22 Uhr mein Streak geris­sen – zusam­men mit mei­nem Waden­bein und dem Band (Syn­des­mo­se) am Sprung­ge­lenk (Mai­son­neuve-Frak­tur). Natür­lich war das Ski­fah­ren schuld 😉 – aber wenigs­tens habe ich bei mei­nem ziem­lich hef­ti­gen Sturz auf der Pis­te in Gal­tür (stil­ge­recht direkt ober­halb des Wei­ber­himmls) nie­man­den umge­fah­ren …

2041 Tage bin ich bis dahin in Serie gelau­fen, mit inge­samt 19903 Kilo­me­tern (scha­de eigent­lich, dass es für die 20000 nicht mehr gereicht hat ;-)).

Und jetzt hum­pel ich erst ein­mal noch etwas her­um, sechs Wochen darf ich den Fuß nicht belas­ten, bevor die Schrau­be wie­der her­aus­kommt. Aber dann geht das gan­ze wohl wie­der von vor­ne los. Inzwi­schen habe ich doch schon fast wie­der Lust auf einen neu­en Streak, nach­dem ich mich im letz­ten Jahr öfters nur noch durch die Län­ge mei­ner Serie moti­vie­ren konn­te. Aber nach einer Woche Zwangs­pau­se mer­ke ich: Da fehlt was …

So sah das Waden­bein übri­gens kurz nach dem Sturz aus:

Das gebrochene rechte Wadenbein

Das gebro­che­ne rech­te Waden­bein

Veröffentlicht von

https://matthias-mader.de

Leser mit allerlei Ansprüchen und ausdauernder Läufer. Je nach Tagesform auch mal ausdauernder Leser und Läufer mit allerlei Ansprüchen.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar